Die Deutsche Verwaltungs-Gewerkschaft trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Adolf Mittermeier

Am 30. April 2016 verstarb im Alter von 73 Jahren Adolf Mittermeier. Adolf Mittermeier war Ehrenvorsitzender der DVG.

Wir trauern um ein verdienstvolles Mitglied, welches sich über zwanzig Jahre mit seinem Sachverstand auf Bundesebene für die gewerkschaftlichen Ziele einsetzte. Er war allseits geschätzt. Adolf Mittermeier war von 2001 bis 2005 Bundesvorsitzender der Deutschen Ver-waltungs-Gewerkschaft und gehörte dem Bundeshauptvorstand seit 1985 an.

Neben seinem Engagement für die Bundesorganisation der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft stand er auch für einen besonderen Einsatz für seinen Heimatverband, den Verband Bayerischer Staatsverwaltungsbeamter, die heutige DVG Bayern, als Obmann, Be-zirksvorsitzender und ab 1985 als Landesvorsitzender. Er prägte seinen Heimatverband in besonderer Weise und entwickelte diesen zu einer zeitgemäßen Interessensvertretung weiter.

Von 1986 bis 2006 war Adolf Mittermeier auch stellv. Vorsitzender des Bayerischen Beam-tenbundes und vertrat dort überzeugend und engagiert die Interessen der Beschäftigten und Beamten in der inneren und allgemeinen Verwaltung.

Adolf Mittermeier stand in besonderer Weise für den Erhalt der Mittelinstanzen.

Die DVG wird ihrem Ehrenvorsitzenden Adolf Mittermeier ein ehrendes Gedenken bewahren.