Sitzung des Bundesvorstandes in Dresden und Treffen mit dem Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Herrn Staatsminister Ulbig

DVG BundesvorstandDVG Bundesvorstand mit Nanette Seidler, Landesvorsitzende sbb (2. v.r.); Foto: © DVG Bund

Am Wochenende 4. bis 6. August 2017 tagte der Bundesvorstand der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft (DVG) in Dresden. Die Vorsitzende des sbb Beamtenbund und Tarifunion Sachsen, Nanette Seidler, begrüßte den Bundesvorstand in der Geschäftsstelle des sbb.

Schwerpunkte bildeten die aktuelle Lage der DVG und die Vorbereitung der Bundeshauptvorstandssitzung am 20. und 21. Oktober 2017 in Ludwigsburg sowie die Einstimmung auf den Bundesgewerkschaftstag des dbb vom 19. bis 22. November 2017 in Berlin.


DVG Bundesvorstand mit IMK-Vorsitzenden Markus UlbigDVG Bundesvorstand mit IMK-Vorsitzenden Markus Ulbig (2. v.r.); Foto: © DVG Bund

Einen Höhepunkt der Bundesvorstandssitzung stellte das Treffen mit dem derzeitigen Vorsitzenden der Konferenz der Innenminister- und -senatoren der Länder und des Bundes am 4. August 2017 im Sächsischen Staatsministerium des Innern dar. Begleitet wurde der Innenminister von der Leiterin des Dienstrechtsreferats und dem Leiter des Personalreferats. In angenehmer Atmosphäre wurden beiderseits interessierende Fragen besprochen. Dazu gehörten zum Beispiel die Themen


  • Föderalismus im Beamtenrecht und Flächentarifvertrag
  • Vergütung der Studierenden an den Fachhochschulen
  • Zielzahlen für eine Ausbildungsoffensive
  • Abbau der Allgemeinen Verwaltung, z.B. Gewerbeaufsicht
  • 10 % der Beschäftigten in Deutschland im öD in nordeuropäischen Ländern ca. 30 %.

Natürlich konnte nicht in allen Punkten eine einheitliche Meinung konstatiert werden. Dem DVG-Bundesvorstand ist es aber gelungen, die Belange der Beamten und Beschäftigten der Allgemeinen Verwaltung wieder einmal in das Augenmerkt des zuständigen Ministers zu rücken.