DVG Bundesseniorenvertretung: Prof. Forcher übernimmt den Vorsitz

DVG BundesseniorenvertretungDer Bundesvorsitzende der DVG Koll. Stock (rechts) wünschte dem neuen Vorstand der Bundesseniorenvertretung der DVG (Koll. Prof. Forcher 2. v. r., Koll.Walisch 3. v. r. und Koll. Jertzimbeck), ein gutes Gelingen bei der Fortsetzung der bisher geleisteten guten Arbeit; Foto: DVG Bund.

Am 27. April 2018 fand in Fulda die Sitzung der Bundesseniorenvertretung der DVG statt. An-wesend waren 9 Vertreter verschiedener Landesverbände sowie der DVG-Bundesvorsitzende Ulrich Stock.

Aufgrund des Rücktritts von Koll. Christian Flemming als Vorsitzender der Bundesseniorenver-tretung war durch die Landesvertreter ein neuer Vorsitzender zu wählen.

Koll. Prof. Rudolf Forcher übernahm ab diesem Moment als erstgewählter Vertreter kommis-sarisch den Vorsitz und stellte sich zur Wahl als Vorsitzender der Bundesseniorenvertretung der DVG. Koll. Stock, der die Durchführung der Wahl übernahm, stellte die einstimmige Wahl des Koll. Prof. Forcher fest. Mit Koll. Jertzimbeck war bereits ein stv. Vorsitzender gewählt worden, so dass nunmehr die Wahl eines weiteren Stellvertreters vorzunehmen war. Der vorgeschlage-ne Kandidat Koll. Walisch wurde einstimmig mit einer Enthaltung gewählt.

DVG BundesseniorenvertretungBeratungen der DVG Bundesseniorenvertretung; Foto: DVG Bund.

Zunächst gebührt Koll. Flemming ein herzlicher Dank für die von ihm geleistete Arbeit als Vor-sitzender der Bundesseniorenvertretung mit den besten Genesungswünschen